10 Jahre



10 Jahre


Vor kurzem traf ich einen älteren Mann und der erzählte mir dann 

eine Geschichte aus seinem Leben, 

eine Geschichte,

 wie er einst die Liebe tat weggeben. 

Seine Worte berührten mich ,

deswegen schrieb ich ihm einst jenes Gedicht.


Der Mann erzählte,

 dass er vor mehr als 10 Jahren die Liebe seines Lebens getroffen habe 

und jene Liebe  bis heute in seinem Herzen hinterlassen hat eine tiefe Narbe. 

Sie war einst seine große Liebe,

 was ihm von ihr forttriebe, dass wusste er bis heute nicht. 

Das Einzige, was blieb war,

 dass er nie wieder zu einer anderen Frau sagen konnte, 

„ich liebe Dich“.

  Irritiert schaute ich ihn einst an, denn ich wusste, 

er war verheiratet, jener Mann. 

Er musste meinen Blick gedeutet haben, 

denn plötzlich hörte ich ihn sagen : 

Höre mir bitte kurz zu, danach, so glaube ich, verstehst Du.


„Vor mehr als 10 Jahren lernte ich eine Frau kennen .

Ich hätte niemals gedacht, das ich mich mal von ihr würde trennen. 

Zwischen ihr und mir gab es nie Streit und von unseren Gefühlen her waren wir zu allem bereit. 

Wir waren bereit, unsere Liebe zu leben, 

ich hätte für jenes Frau alles gegeben. 

Doch dann ist etwas in mir geschehen, etwas, was ich selbst bis heute, nicht kann verstehen. 

Ich weiß nicht warum, doch ich drehte mich einfach um. 

Ich bin von ihr gegangen, obwohl ich in meinem Herzen noch heute in und zu ihr bin gefangen. 

Ich wollte einst nicht gehen, warum ich es dennoch tat, kannst ich selbst heute nicht verstehen. 

Schweren Herzens habe ich sie damals verlassen, doch sie, 

sie tat mich niemals dafür hassen. 

Ihre Liebe hat sie mir weiter gegeben, auch die letzten 10 Jahre in meinem Leben. 

Oft bin ich in den ersten Jahren zu ihr gegangen, habe ihr gesagt, wir würden von vorn anfangen. 

Doch stets nach zwei drei Tagen tat ich ihr dann sagen :

" ich muss gehen,

 verzeih, ich kann es selbst nicht verstehen““

In seinem Gesicht stand die Traurigkeit geschrieben, in seinen Augen sah man, wie sehr er jene Frau immer noch tat lieben. 

Ich musste ihn einfach fragen, wenn er in seiner Ehefrau doch nicht die Liebe seines Lebens sah. 

Wenn er doch jene Frau all die Jahre so sehr liebt, warum es dann an seiner Seite des Lebens eine andere gibt? 

Voller Traurigkeit schaute er mich an und erzählte mir dann. 

Er sei einst zu einer anderen Frau gegangen, dachte, dadurch könnte er seine Liebe verdrängen und ein neues Leben anfangen.

 Seine heutige Frau wurde recht schnell schwanger, dadurch stand er für sich an Pranger.

 Er dachte, wenn er jene Frau heiraten würde, würde alles in seinem Leben wieder gut.

 Deswegen nahm er all seinen Mut und ging diese Ehe ein, 

doch er spürte, dass das alles so nicht hätte sollen sein. 

Immer wieder führte es ihn zu seiner Liebe hin, 

oft fragte er sich, warum er so lebte, es machte alles keinen Sinn. 

Seine Liebe war immer für ihn da, sie stets die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft mit ihm sah.

10 Jahre tat sie nun quasi schon an seiner Seite leben, ihm heute noch die starke Liebe, wie vor 10 Jahren geben. 

Warum er den Schritt, ganz zu ihr zurückzugehen, nie hatte gewagt, das wusste er nicht, doch er hat mir gesagt: 

Die drei Worte, ICH LIEBE DICH, zu meiner Ehefrau zu sagen, 

schaffe ich nicht. 

In meinem Herzen wird immer sie,

 die Liebe meines Lebens sein, 

auch wenn an sich jeder von uns geht seinen Weg allein.

Tränen traten mir in die Augen,

 ich konnte es nicht glauben,

dass man einander 10 Jahre tat lieben, und keine Wege tat finden, 

um einander fest zu binden. 

Sage mir, warum geht Mann nicht zu der Liebe zurück, 

wenn man doch spürt, man könnte leben in Liebe und Glück?

„ Ich kann es dir nicht mal genau sagen, vielleicht weil die meisten von uns Männern das Leben in und mit Liebe nicht wagen. 

Ich habe mir in den letzten Jahren viele Gedanken darüber gemacht, 

doch jene haben mich nicht weiter gebracht. 

So bin ich mit meinem Leben zufrieden, 

auch wenn ich im Herzen eine andere Frau tue lieben.

Warum quälst du so sehr dein Herz?

 Warum lebst du mit jenem Schmerz? 

Seine Augen füllten sich mit Tränen, 

verdammt, 

warum tat ich solch Fragen erwähnen? 

Ich sah doch, 

dass alles zu erzählen fiel ihm so unheimlich schwer

 und meine Fragestellerei schien ihn zu quälen nur noch mehr.

„Glaube mir, noch heute führt es mich immer wieder zu ihr.

 Niemals werde ich sie vergessen, denn nur sie hat meine Liebe besessen.

 Auch wenn wir nie wirklich zusammen waren, 

so befanden wir uns immer zwischen Freundschaft und Beziehung in all den Jahren.

 Einem anderem Menschen sein Herz zu geben 

ist die größte Herausforderung des Lebens. 

Genommen habe ich allerdings jener Frau 10 Jahre ihres Lebens, 

denn all die Jahre hoffte sie vergebens, 

dass ich unserer Liebe tat eine Chance geben und wir gemeinsam gehen durchs Leben.

 Ich musss auch gestehen, 

das ich nie wieder in meinem Leben eine andere Frau tat wie sie sehen .

Jetzt haben wir mittleiweile ein Alter erreicht, 

wo wir unsere Situation akzeptieren doch keinem von uns fällt es leicht. 

Du kannst mir glauben, 

ich bereue es die meiste Zeit meines Lebens 

doch die jetzigen Umstände führen dazu ,das es niemals wird eine Chance für uns geben. 

Die Traurigkeit in meinem Herzen ist mein ständiger Begleiter, 

in der Liebe war ich niemals mehr froh und heiter. Heute muss ich traurig zurückblickend mit all dem leben,

 dennoch hat sie mich immer geliebt und 

mir auf ihrem Sterbebett vergeben.“

Nun kullerten die Tränen, 

mehr brauche ich an dieser Stelle nicht erwähnen…….