Writer night



Writer night in Thailand – tell me a story


„My outward success hides a truth of less, of less succes, of less a bunch oft hings „

 

Google translate, 

so dachte ich mir, 

wird mir helfen, 

den geschriebenen Text von einer hier anwesenden Person des Write Night Treffens, 

damit ich, 

wie Brian es erklärte, eine Story darüber zu schreiben.

Nun sitze ich hier, 

kämpfe mit meinen schlechten English Kenntnissen, 

den dauernd um mich kreisenden Mücken, 

welche mich anscheinend echt lieben, 

denn überall am Körper habe ich ihre verdammten Stiche, 

welche fürchterlich jucken.

All die Anwesenden hier sprechen ein fliesendes English, 

können einander zuhören, 

erklären, 

inspirieren 

und ich sitze hier mutig mittendrin. 

Eben noch den Sonnenuntergang anschauend, 

sitzend auf meiner Terrasse, 

befinde ich mich nun umgeben von Schriftstellern in der Write Night 

in einer kleinen Bar auf Kho Phangan

 im Südosten Thailands.

Ich verstehe kaum ein Wort von dem hier gesprochenem, 

doch ich versuche mein Bestes, gebe nicht auf.


AUFGEBEN


Achja, 

da war es wieder, 

dieses tolle Wort,

 welches mich in Deutschland stets begleitet.

„Tanni, Du glaubst doch nicht ernsthaft,

 das man mit Schreiberrein Geld verdienen kann. 

Lass den Kram!“ 

Warum ich gerade jetzt an meinen Vater denken musste, 

war mir ein Rätsel, 

brachte mich aus meinen Denk Anstoß von Google Translate.

Sorry lieber Schreiber,

so gern ich nun auch versucht hätte, 

eine Story über Deine Worte zu schreiben, 

desto mehr muss ich mir eingestehen, 

das ich selbst mit meinem, 

wie ich dachte, genialem Einfall, 

Deine Worte mit Google zu übersetzen, 

völlig überfordert bin.

Doch, 

ich danke Euch allen, 

das ich heute Abend hier bei euch sein darf,

 umgeben vom rauschen des Meereswassers, 

den leisen Klängen der Gitarre vom Nachbarstrand. 

Ein kleiner Traum,

 inmitten eines tropischen Paradieses 

wurde heute für mich, 

einer Unbekannten,

 unter euch Schriftstellern zu sein, wahr.


Danke